Das Fagaras Gebirge--MountainGuide-Sibiu, Rumanien

Das Fagaras gebirge oder auch die “Alpen Transsilvaniens” wie E. de Martonne sie nannte, sind die höchste und anspruchsvollste Gebirgskette in Rumänien mit den Gipfeln: Moldoveanu (2544 m), Negoiu (2535 m). Die Länge beträgt ca. 70 km, die Breite 40 km, das Gebiet umfasst insgesamt 300 km². Im Fagaras sind 8 der 14 Gipfel Rumäniens, die über 2500 m ragen. Außer dem Moldoveanu, Negoiu und Vistea Mare, sind einige der anderen bedeutenden Gipfel: Lespezi (2517 m), Vânatarea lui Buteanu (2507 m), Hârtopu (2506 m)..

..Caltun (2505 m) und (Dara 2501 m).
Im Fagaras Gebirge gibt es viele Seen, die durch Gletscher gebildet wurden.

Die nördlich gelegenen sind: Urlea, Vistisoara, Podragu, Podragel, Balea, Doamnei, Avrig; im Süden finden wir:  Mioarelor, Lacul triughilar (am Fuße des Moldoveanu), Scarisoara, Iezerul Podul Giurgiului, Capra, Caltun.


Der größte See ist Balea mit 4,65 ha und der tiefste ist Podragu with 15,5 m depth; der höchstgelegene See ist der Mioarelor (2282m).
Das Klima im Fagaras ist rauh mit subpolaren Einflüssen. Im alpinen Bereich sind die Winter lang und streng (normalerweise 6 – 7 Monate), die Sommer dauern nicht mehr als zweieinhalb Monate und Frühling und Herbst sind ziemlich kurz.


 Winterstürme erreichen Geschwindigkeiten von über 120 km. Im Frühling weht der Vântul Mare oder der Mâncatorul de Zapada, Winde die den Schnee zum Schmelzen bringen.


Nebel sind häufig in diesem Gebiet, es gibt nur ein paar völlig klare und sonnige Tage im Jahr. Vor allem Anfang März und Mitte Oktober gibt es wolkenlose Tage.
Es regnet und schneit viel im Fagaras; plötzliche Wetterumschwünge sind häufig, daher sollte man immer auf alle Wetterlagen vorbereitet sein. Die Flora ist bunt und variiert je nach Höhenlage.


Im Sommer gibt es in der alpinen Zone vor allem kräftig gefärbte Blütenpflanzen,  Alpenrosen oder Edelweiß.
Es gibt viele Tier, die man mit etwas Glück sehen kann: Bären, Wölfe, Füchse, Wildkatze und natürlich Gämsen, Auherhähne, Habichte  und Bergdohlen.


Seien Sie vorsichtig, damit Sie nicht auf eine Schlange treten – sie verstecken sich gerne unter Steinen und Felsen.
“Hinterlasse nichts außer deinem Fußabdruck,
nimm nichts mit außer schönen Bildern
ändere nichts, außer dich selbst.“

MountainGuide-Sibiu

WANDERN IN DEN FAGARAS BERGEN-HAUPTKAMM-10 TAGE